Wanderreisen Consulting & Touristik
Wanderreisen Consulting & Touristik

Die Äolischen Inseln zwischen Sizilien und Kalabrien sind mit ihrer vulkanisch geprägten Landschaft und dem klaren Meer ein faszinierendes Ziel für Wanderer.

Unsere Wanderungen führen uns dorthin, wo das Meer auf den Himmel trifft und wir die Vulkane Siziliens hautnah erleben 

Üppige Vegetation findet wir vor allem auf Lipari und Salina.

Der schwefelfauchende Vulcano mit seinen Schlammbädern bietet uns Wanderer ganz besondere Erlebnisse wie auch der Stromboli mit seinen Eruptionen die rot glühende Schlacken in die nächtliche Dunkelheit schleudern.

Die Wanderung auf dem Ätna mit seinen 3.350 Metern der höchste aktive Vulkan Europas, sowie ein Besuch der Juwelenstadt Taormina ist mit seinen engen, bezaubernden Gassen und seinen magischen Aussichten ein einzigartiges Erlebnis.

 

Reiseverlauf

Anreise

 

Für Details hier klicken!
Flug Frankfurt-Catania. Bustransfer über Messina nach Milazzo an der Nordküste von Sizilien. Überfahrt mit dem Schiff auf die Insel Lipari. Vom Hafen ein kleiner Spaziergang zum Hotel Hotel Bouganville Lipari.
Rest des Tages zur freien Verfügung

 

Wanderung um den Monte Guardia Insel Lipari

 

Für Details hier klicken!
Unsere Wanderung führt in Richtung der Punta delle Crapazza, dem südlichsten Punkt der Insel.
Zu Beginn blicken wir weit auf Vulcanello und Vulcano, bei guter Sicht können wir sogar Sizilien und den Ätna erkennen. Um den Monte Giardina gelangen wir zum Kirchlein St. Bartolo al Monte. Unterwegs haben wir ein herrliches Panorama auf Lipari-Stadt mit dem Kastell, auf die Inseln Panarea und dem rauchenden Stromboli im Hintergrund.
Mit moderatem Abstieg kommen wir wieder zurück in die Stadt.
Zum Abschluss unserer Wanderung machen wir am Hafen eine Einkehr mit Antpasti siciliani und vino della casa. 

Anforderung:


Routendetails:
Distanz: 10,00 km
Zeit: 3,00 Std
Aufstieg: 250 m
Abstieg: 250 m

 

Wanderung Salina

Um den Monte dei Porri von Pollara nach Leni

 

Für Details hier klicken!
Auf Salina prägen neben den beiden Vulkankegeln grüne Flächen und üppige Natur den Charakter. Hier wird der bekannte Malvasia Wein angebaut und es gedeihen die besten Kapern der Welt, aber Salina ist auch das Landschaftsjuwel des Archipels.
Schiffüberfahrt auf die Insel Salina und Fahrt mit dem Bus zum Ausgangspunkt unserer Wanderung zum Semaforo von Pollaro Wanderung von Pollara nach Leni, um den Monte die Porri 886m entlang der Kraterwand auf der Südseite, durch Olivenhaine und die mediterrane Macchia. Am Nachmittag Rückfahrt mit dem Schiff nach Lipari.


Anforderung:


Routendetails:
Distanz: 12,00 km
Zeit: 4,00 Std
Aufstieg: 480 m
Abstieg: 400 m

Wanderung & Besteigung Stromboli

 

ACHTUNG: Seit der Explosion am 3. Juli 2019 ist der Zustieg zum Vulkan Stromboli gesperrt!
Derzeit darf nur bis 290 m üNN gegangen werden. Wie lange dieses Verbot bestehen bleibt,
ist derzeit nicht abzusehen.

 

Für Details hier klicken!
Am Vormittag Zeit zur freien Verfügung in Lipari.
Am Nachmittag Schiffsüberfahrt nach Panarea.
Nach kurzem Aufenthalt weiter nach Stromboli.
Die Insel diente den antiken Seefahrern, aufgrund der starken vulkanischen Aktivität, als natürlicher Leuchtturm.
Die Besteigung des Stromboli – das bedeutet eine Bergtour über 900 Höhenmeter! Der Endpunkt der Aufstiegswege ist der "pizzo sopra la fossa" (918 m).
Wir wandern durch das Naturreservat Stromboli und besteigen den Gipfel von wo wir den Ausbruch in atemberaubender Nähe erleben können.
Am späten Abend Beobachtung der Ausbrüche vom Meer aus, Rückkehr mit dem Schiff nach Lipari. Ankunft ca. 22:00 – 23:00 Uhr



Besteigung:


Distanz: 10,00 km
Zeit: 5,00 Std
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m


Wanderung:


Distanz: 8,00 km
Zeit: 3,00 Std
Aufstieg: 400 m
Abstieg: 400 m

Wanderung

Rundwanderung Cratere Vulcano

 

Für Details hier klicken!
Diese Vulkan-Insel ist mit den schwarzen Stränden von besonderer landschaftlicher Schönheit und wegen der unterschiedlichen vulkanischen Phänomenen bekannt.

Unser Aufstieg zum Kratergipfel beginnt direkt am Hafen.
Asche und Lavageröll bedecken die Flanke des Vulkans.
Oben genießen wir einen herrlichen 360° Rundumblick über den gesamten Archipel und hinüber zum Ätna und nach Sizilien.
Die Fumarolen und der Schwefel rauchen beeindruckend und die Caldera ist imposant.
Nach einem Rundweg auf dem Kraterrand steigen wir ab.
Anschließend besteht die Möglichkeit zum Bad in den schwefelhaltigen heißen Quellen, oder wer Abkühlung sucht, findet sie am malerischen schwarzen Strand Baia Negra.
Nach dem Schlammbad die Straße weiter Richtung Porto di Ponente.
Am Nachmittag Rückfahrt mit dem Schiff nach Lipari.


Anforderung:


Routendetails:
Distanz: 8,00 km
Zeit: 2,40 Std
Aufstieg: 380 m
Abstieg: 380 m

Wanderung

Taormina-Castelmola-Monte Venere 884m-Taormina

 

Für Details hier klicken!
Wir verabschieden uns von Lipari und setzen mit dem Schnellboot über nach Milazzo.
Von hier Transfer nach Taormina und zum Ausgangspunkt Castelmola Das Adlernest, Castelmola ist für seinen einzigartigen fantastischen Ausblick bekannt. Von hier starten wir unsere Rundwanderung zum Monte Venere. Vom Gipfel haben wir einen Rundumblick Calabrien Ätna.
Unsere Wanderung führt von Castelmola über einen Eselspfad auf den Gipfel des märchenhaften Monte Venere (=Venusberg). Schon beim Hinaufsteigen wächst die Spannung, denn vom Hochplateau aus bietet sich ein Panorama, das zu den spektakulärsten Erlebnissen gehört, die man von dieser traumhaften Gegend mitnehmen kann. Die Aussicht reicht vom Kastell auf dem Monte Tauro, oberhalb des malerischen Städtchens Taormina, bis hinunter zur Bucht von Naxos vor dem Ionischen Meer.
Der Weg nach oben führt auf schmalen Straßen, über enge Serpentinen zwischen den Häusern von Roccella bis auf eine Höhe von fast 900 m. Auf leicht verwachsenen Treppenstufen kommt man an Steinmauern und Felsenterrassen vorbei, auf denen im Frühjahr Gladiolen und Orchideen aus einem weißblühenden Affodill-Teppich heraussprießen.
Von Castelmola aus wandern wir wieder auf dem Sarazenenweg hinab nach Taormina. Von Taormina bringt uns der Bus zum Hotel.


Anforderung:


Routendetails:
Distanz: 10,00 km
Zeit: 4,00 Std
Aufstieg: 480 m
Abstieg: 620 m

Wanderung Ätna

Ätna Rundwanderung Pizzi Deneri 2.847m 

 

Für Details hier klicken!
Nach dem Frühstück fahren wir über Linguaglossa nach Piano Provenzano 1.800m Der Ätna zeigt sich hier an der Nordseite am reizvollsten und am ruhigsten.
Auf Augenhöhe mit den rauchenden Gipfelkratern des Ätna Die Anstrengung gegen den lockeren Aschegrus im Anstieg auf die Serra delle Concazze lohnt sich: Ein atemberaubender Blick über das Valle del Bove hinweg auf die gegenüberliegenden Hauptkrater, die mehr oder weniger aktiv Rauch und Asche sprühen. Häufig vom ohrenbetäubenden Spektakel kleinerer Explosionen begleitet, setzen wir unseren Weg über den Grat zu den Pizzi Deneri fort. Von dort genießen wir einen großartigen und zugleich ungefährlichen Ausblick auf die dampfenden Kraterkessel. Zur Verarbeitung der Einblicke in die Vulkanaktivitäten haben wir aber nicht viel Zeit, denn eine vergnügliche Abfahrt auf einer Aschebahn bis fast ganz hinunter bringt uns vielleicht schneller ans Ziel, als uns lieb ist. Am Nachmittag fahren wir zurück zum Hotel



Anforderung:


Routendetails:
Strecke: 14,00 km
Zeit: 6,45 Std
Aufstieg: 1.180 hm
Abstieg: 1.180 hm


 

Rückreise Catania-Frankfurt

Für Details hier klicken!
– Linienflug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt - Catania - Frankfurt
– Transfer vom Flughafen FRA in die Wohnorte individuell
 

Anforderungen

 
 

T1 - Wandern

  • mittlere Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden
  • geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter
  • unebene Pfade sind eher die Ausnahme
  • auch für Wandereinsteiger geeignet
     

T2 - Bergwandern

  • mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern
  • geeignet für Wanderer mit normaler Kondition​
     

T3 - anspruchsvolles Bergwandern

  • Gehzeiten von durchschnittlich 5 bis 6 Stunden
  • Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter
  • unebene Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich
  • eine gute Kondition und eine angemessene Wandererfahrung sind von Vorteil
     

 T4 - Alpinwandern

  • Gehzeiten von 6 bis 7 Stunden
  • Höhenunterschiede über 1.000 Meter, oft im steilen und schwierigen Gelände
  • Höhenunterschiede bis 1.000 Meter
  • eine sportliche Kondition, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und ausgeprägte Wandererfahrung sind erforderlich
     
 

„Die Gebirge sind stumme Meister und machen schweigsame Schüler.“
- Johann Wolfgang v. Goethe

 
 

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“
- Johann Wolfgang v. Goethe

 
 

„Der Berg ruft.“
- Luis Trenker

 
 

Bildergalerie

weitere Informationen

Preise
Für alle Infos
hier klicken!

Pro Person im Doppelzimmer: EUR 865,00 €
Pro Person im Einzelzimmer: EUR 1.155,00 €,

Leistungen Inklusive
 Bus-Transfer ab/zum Flughafen Catania
 Schiffsüberfahrt mit der Fähre Milazzo-Lipari-Milazzo
 Buatransfers in allen Wandergebietenn
 Schiffsverbindungen zu den Inseln lt. Wanderplan
 5x Hotel ÜN Halbpension im ****Hotel auf Lipari
 2x Hotel ÜN Halbpension im ****Hotel auf Sizilien
 6x geführte Wanderungen auf den Äolischen Inseln und Ätna
 1x Weinprobe mit Imbiss auf Lipari

Leistungen Exklusive
 Flüge Frankfut - Catania - Frankfurt
 Transfers von Haibach zum Flughafen Frankfurt/Main und zurück
 DAV Teilnehmergebühr 
 Reise-/Auslandskrankenversicherung 
 Getränke, persönliche Ausgaben und Trinkgelder 
 Getränke und Speisen, die nicht im Reiseprogramm angeführt sind
 Kurtaxe (€ 1,00 bis max. € 5,00 pro Person und Nacht), zahlbar in bar vor Ort
Unterbringung
Für alle Infos
hier klicken!

Auf unserer Wanderreise wohnen wir in typischem ****Hotels mit italienischem Charme.
 
beste Reisezeit & Wetter
Für alle Infos
hier klicken!

Frühling und Herbst sind auf den Äolischen Inseln die perfekten Reisemonate. Während im Frühjahr leuchtende Wildblumenwiesen uns Wanderer begeistern, sorgt der Herbst mit angenehmen Temperaturen. Wir haben aufgrund der besonderen Situation ( Corona Pandemie ) den Termin im Juli gewählt. Im Juli ist das Wetter auf den Äolischen Inseln sommerlich warm: Es werden nicht selten Temperaturen von 20°- 29° C gezählt.

Noch Fragen?

Kontaktieren Sie mich gerne oder schauen Sie bei den aktuellen FAQs vorbei!

Druckversion | Sitemap
© Wanderreisen Consulting & Touristik